Startseite Sitemap Kontakt Drucken

Die Ablehnung des Port Package II-Entwurf im Fachausschuss ist „ein Festtag für den Hamburger Hafen“

Der Verkehrsausschuss des EU-Parlaments hat den Richtlinienvorschlag Port Package II abgelehnt. „Dieses Abstimmungsergebnis ist ein Zeichen der Vernunft und Einsicht der Parlamentarier.“ begrüßte Dr. Werner Marnette, Vorsitzender des IVH – INDUSTRIEVERBAND HAMBURG E.V., die Entscheidung im EU-Parlament. „Hier hat die einhellige Ablehnung des Port Package II durch die Bundesregierung, den Senat, die deutschen Häfen, die Hafenwirtschaft, die Industrie und die Kammern offensichtlich Wirkung auf die meisten Abgeordneten im Verkehrsausschuss gehabt. Die Ablehnung ist ein erster Erfolg im laufenden Gesetzgebungsverfahren.“ kommentierte Klaus Dieter Peters, Vorstandsbeauftragter des IVH für das Thema Hafen. Falls die Kommission ihren Vorschlag nicht zurückzieht, wird die Richtlinie, nach der Ablehnung durch 3 Fachausschüsse, unverändert im Plenum abgestimmt.

Bei Rückfragen:
Marc März
Pressereferent
IVH - INDUSTRIEVERBAND HAMBURG E.V.
Kapstadtring 10
22297 Hamburg
Telefon: 040 / 6378-4150
Fax: 040 / 6378-4199
e-mail: marc_maerz@bdi-hamburg.de

Hamburg, den 22. November 2005