Startseite Sitemap Kontakt Drucken

Pressearchiv 2008

30.10.2008

IVH-Statement zu Klage gegen Moorburg-Auflagen

30.09.2008

Kraftwerk bauen – Auflagen prüfen

17.09.2008

Moorburgentscheidung erneut verschoben

26.08.2008

Genehmigungsfähigkeit des Kraftwerks Moorburg bestätigt

14.08.2008

Industrie zieht kritische Bilanz zu 100 Tage CDU-GAL

07.08.2008

Umfrage belegt hohes Ansehen der Hamburger Industrie

08.07.2008

Beteiligung am Bieterkonsortium für die Hapag-Lloyd AG ist richtige strategische Entscheidung

08.07.2008

IVH gratuliert Dr. Marnette zur Ernennung als Wirtschaftsminister

04.06.2008

Industrie erneuert Forderung nach Kraftwerk Moorburg

25.05.2008

Rauschender IVH-Ball im Hotel Atlantic Kempinski / Hamburgs Industrie sammelt 21.426€ Spenden für „Hamburg macht Kinder gesund“

08.05.2008

IVH gratuliert Frank Horch zu seiner Wahl zum Präses der Handelskammer Hamburg

18.04.2008

Koalitionsvertrag mit Licht und einzelnen, großen Schatten "Die Industrie hatte sich mehr erhofft und Schlimmeres befürchtet"

20.03.2008

Hamburgs Industrie benötigt grundlastfähiges Kraftwerk in Moorburg / „Politik steht bei führenden Industrieunternehmen im Wort“

16.03.2008

IVH besorgt um die wirtschaftliche Zukunft Hamburgs / „Ein Kohlekraftwerk in Moorburg ist für den Standort unverzichtbar“

24.02.2008

IVH fordert Kontinuität in der Wirtschaftspolitik "Schnelle Senatsbildung statt hessischer Verhältnisse"

13.02.2008

IVH-Wahlprüfsteine analysieren Chancen für industrielles Wachstum und Arbeitsplätze in Hamburg

11.02.2008

Norddeutsche Energieversorgung ohne Kraftwerkneubau nicht zu gewährleisten / Studie unterstreicht Bedeutung des Kraftwerks Moorburg

29.01.2008

IVH begrüßt Konzessionsvergabe für das Hamburger Gasnetz an E.ON Hanse

18.01.2008

IVH begrüßt Juryentscheidung zum Bürokratieabbau „von Gaertner-Preis geht an ein vorbildliches Projekt“

17.01.2008

Persönliche Erklärung des IVH-Vorsitzenden Frank Horch an die Medien

14.01.2008

Statement des IVH-Vorsitzenden Frank Horch „IVH begrüßt vorläufigen Verzicht auf Weltnaturerbestatus der Elbe“