Startseite Sitemap Kontakt Drucken

Hamburger Industrie bedauert den angekündigten Rückzug des Wirtschaftsenators

„Koalition muss schnell einen überzeugenden Nachfolger präsentieren“

„Wir bedauern den angekündigten Rückzug des Wirtschaftssenators.“ kommentierte der Vorsitzende des IVH – INDUSTRIEVERBAND HAMBURG E.V., Hans-Theodor Kutsch. „Axel Gedaschko hatte als Stadtentwicklungssenator und als Wirtschaftssenator immer ein offenes Ohr für die Belange der Hamburger Industrie. Für den Standort Hamburg ist es wichtig, dass schnell eine überzeugende Nachfolgeregelung gefunden wird. Bei wichtigen Themen wie dem Masterplan Industrie, der Elbvertiefung, dem Flächenmanagement und der Energiepolitik darf es keine Verzögerungen in der Senatsarbeit geben.“ Der IVH vertritt als rechtlich selbstständige Hamburger Landesvertretung des   BDI - Bundesverband der Deutschen Industrie die Interessen von über 200 Industrieunternehmen, industrienahen Dienstleistern und Verbänden gegenüber der Öffentlichkeit, der Politik und anderen Institutionen.
Bei Rückfragen:
Marc März
IVH - INDUSTRIEVERBAND HAMBURG E.V.
Kapstadtring 10
22297 Hamburg
Telefon:            040 / 6378-4150
Fax:                 040 / 6378-4199
e-mail:             Marc_Maerz@bdi-hamburg.de
Hamburg,          23. Juli 2010

Den Inhalt dieser Seite als Download (PDF)